FRAGL. HERKUNFT

Essayfilm in Produktion

Ein Löffel, ein Zeremonienstab, ein Stempel, eine Haarlocke, ein Schädel. Christian Riemenschneider folgt den Spuren von Objekten, die während der NS- und Kolonialzeit unrechtmäßig in die Hände von Museen und Archiven gekommen sind. Der Film FRAGL. HERKUNFT ergründet in essayistischer Form ihre fragmentierten Geschichten und gibt dabei Einblicke in die Ermittlungs- und Restitutionsarbeit der Provenienzforschung in Südniedersachsen.

SYNOPSIS

Drehbeginn: September 2021

Fertigstellung: Februar/März 2022
In Kooperation mit: Landschaftsverband Südniedersachsen e.V.

und den Stadtmuseen Einbeck, Uslar, Duderstadt und Alfeld
Gefördert durch: Deutsches Zentrum Kulturgutverluste

INFOS